Mein wirkungsvollster Tipp:

Habe einen ganz konkreten Wunsch, den du dir finanzieren willst.

So lange ich noch auf der Suche war, kam ich nicht wirklich voran. Ich guckte hier rum, recherchierte dort – aber eigentlich vertrödelte ich natürlich nur Zeit und drückte mich davor, wirklich tätig zu werden.

Aber dann fand ich SIE. Nikita.

Auf einer Vermittlungsseite. Ich erfuhr, wann sie von Spanien nach Deutschland gebracht werden würde.

Damit stand fest, dass ich sie in 4 Wochen würde abholen können.

Damit war mein Ziel auf einmal sehr konkret geworden und sogar mit Zeitdruck verbunden.

Und plötzlich ging es auch, plötzlich war ich in der Lage, genau das Geld zu machen, das ich brauchte.

Ich wollte meinen Hund und brauchte dafür 380€ für die Schutzgebühr.

Und mindestens 1.000€ für ein Konto, auf dem ich Geld für mögliche Tierarztbehandlungen parat haben wollte, um abgesichert zu sein.

(Das restliche Zubehör musste zwar auch finanziert werden, das hatte ich aber schon so Stück für Stück aus dem Laufenden getan, um die Motivation wach zu halten und das Gefühl zu kriegen, ich werde das wirklich wahr machen.)

Kenne die genaue Zahl

Denn „ich brauche viel Geld“ ist viel zu entmutigend.

Aber die Summe zu kennen macht es sofort einfacher.

Also suchte ich nach einem Weg, wie ich die 1.380€ finanzieren werde. Wie ich mehr Geld dafür machen werde.

Ich fragte mich: Was kann ich besonders gut, das ich verkaufen kann?

Und ich fand es: Ich annoncierte, dass ich ab jetzt auch Webseiten für andere erstellen werde. (Das mache ich übrigens immer noch.)


Wird verarbeitet …
Erledigt! Sie sind auf der Liste.

Auf diese Weise habe ich mir die meisten der Träume auf meiner Lebensliste schon erfüllt:

  • Ich war in Indien und in Neuengland.
  • Ich hatte ein Café.
  • Ich habe so viele meiner Lieblingskünstler getroffen.
  • Ich habe meinen Hund.

Zusammenfassung:

  1. Habe einen ganz konkreten Wunsch.
  2. Kenne die genaue Summe.
  3. Finde heraus, wie du das Geld *machen* (was du dafür verkaufen) kannst.
  4. Bezahle kleinere Zwischensummen zum Ziel on the go, um die Motivation wach zu halten.

Mein Hund Nikita kam auf diese Weise zu mir. Es hat 1 Jahr gedauert. Aber hätte ich mir einfach gesagt: „Das kann ich mir eben nicht leisten.“, wäre ich heute nicht so glücklich mit ihr.

Dieser Artikel ist eine der Lektionen im Money Queen Bootcamp in der ganzichselbst Lounge.