Nicht rausgehen

Ehrlich, das ist mein wichtigster Tipp.

Besonders, wenn du einen Hund hast. Der kann sich schlimme Verbrennungen an den Pfoten zuziehen.

Bist du mal im Sommer barfuß über Sandstrand gelaufen?

Willst du wirklich deinen Hund zu sowas zwingen?!

Nikita und ich stellen uns derzeit den Wecker auf 8 Uhr, um noch halbwegs moderate Temperaturen – vor allem der Gehwege – mitzukriegen.

Mittags trage ich sie nur kurz auf die nächstgelegene Wiese zum Pipimachen.

Manchmal fahren wir zu einem Wald, aber auch der ist unter Umständen nur noch tropisch statt schattig-kühl.

Und dann machen wir abends gegen 9 nochmal eine Runde, aber nur, wenn es wirklich wieder erträglich ist.

Lieber mal nur kurz rausgehen als Hitz- oder Herzschlag oder Verbrennungen deiner Haut oder ihrer Pfoten zu riskieren.

„Verdunkeln“

Die Sonne aussperren.

Da ich aber nicht wirklich gern im Dunklen sitze, hab ich mich für ein Bettlaken entschieden. Das Licht, das jetzt noch durchkommt, liebe ich. Es ist so weich.

Da auf unserem Balkon meine Palme steht, hab ich hier echtes Sommerfeeling mit Palmwedeln.

Mückenschutz

Damit das Lüften nachts nicht zum Juck- und Sirrproblem wird.

Das Tier im Bild sitzt außen. Direkt, nachdem ich das Netz angebracht hatte.

(Mein Netz vom letzten Jahr, das in einen Rahmen gespannt ist, den ich extra auf exakte Fenstermaße zugesägt habe … steht noch immer gut verstaut hinter dem Sofa. Denn ich weiß einfach nicht, wie ich es hätte anbringen sollen.)

Ventilator

Warte nicht zu lange mit der Anschaffung, denn wenn es wirklich heiß wird, gibt es keine mehr. Ist mir letztes Jahr so ergangen. Dieses Jahr nicht wieder!


Wird verarbeitet …
Erledigt! Sie sind auf der Liste.

Nasses Handtuch

Auf dem Kopf. Oder nachts auch auf den Füßen. Wie gut das tut!

Hab ich letztes Jahr in der großen Hitze erfahren.

Meine Eltern hatten diesen Trick auch bei ihrer Reise durch Vietnam und Kambodscha. Machen also Einheimische in heißen Ländern offenbar auch so.

Immer viel trinken

Du und dein Hund. Ich hab immer eine Flasche mit Wasser und Nikitas kleinen Faltnapf dabei, so sind wir beide immer gut versorgt.

Und es ruhig angehen lassen