Und jetzt lege dir ein wöchentliches Budget an Bargeld für Lebensmittel & Drogerie zurecht.

  • Du willst das in Bargeld haben, um dein Gefühl für das Geld wiederzubekommen.
  • Du willst das Budget im Voraus festlegen, um nicht versehentlich mit der Karte zuviel auszugeben.

Also du hebst schon am Monatsanfang den gesamten Monatsbetrag ab, aber du unterteilst ihn in die 4 (5) Wochen für den Monat.


Wöchentlich, nicht monatlich, weil das noch besser „durchzuhalten“ geht. Ein Monat ist schon zu lang für viele (wie mich).


Du nimmst nur den Wochenbetrag mit zum Einkaufen. Der Rest kommt in eine Schublade Zuhause.

  • Auf diese Weise überziehst du nicht dein Konto beim Einkaufen.
  • Kannst besser kalkulieren, nur „nötiges“ einzukaufen / auszugeben.
  • Hast die Chance, Geld zu sparen und am Ende des Monats was übrig zu behalten, oder wenigstens nicht ins Minus zu gehen.

So ein Budget kannst du dir für Lebensmittel / Drogerie machen, auch für’s Ausgehen, Klamottenkauf oder wo du dazu tendierst, unbewusst zu shoppen …

Und noch ein Extratipp aus meinen „ärmeren“ Zeiten:

Lege die größeren Lebensmittelausgaben – wie für den Kaffee, das Klopapier … – auf den Monatsanfang, in die Nähe des Zahltags. Dann tut’s nicht ganz so weh …

Kommentar verfassen (dein 1. Kommentar muss von mir freigeschaltet werden)

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.