Wo verbiegst du dich noch?

So findest du deine wirkliche
Innere Wahrheit

& so lebst du sie

Kostenloses Webinar im Juni

Innere Wahrheit?!
Wozu soll DAS denn gut sein?

Lebst du dein Leben grad so, wie du es dir gewünscht hast?

Wo verbiegst du dich noch?

Wo lebst du nicht so, wie du gern wirklich leben würdest?

Welche Dinge tust du noch, obwohl du sie nicht tun willst?

Irgendwas läuft noch nicht so, wie du es "eigentlich" gern hättest, oder?

Bist du auf der Suche nach ... mehr?

Nach Antworten? Hinweisen?

Weißt du, wo du die findest? In dir drin.

Fühlt sich dein Leben leicht an?

Bestimmst du in deinem Leben über die meisten Dinge? Oder tun das andere für dich, und das fühlt sich nicht gut an?

Gehst du gern zur Arbeit? Wenigstens halbwegs gern? Ist sie keine furchtbare Quälerei für dich?

Bist du in der Partnerschaft, die du dir immer vorgestellt hast?

Kannst du dir ein paar Träume erfüllen?

Oder leidest du? Und meinst, das müsse so sein?

Wessen Leben willst du leben?

Wieso glaubst du, dein Leben müsse so sein, wie es jetzt gerade ist?

Auch, wenn es sich nicht gut anfühlt?

IST das überhaupt wahr?

IST es das, was du wirklich glaubst?

Für wen tust du das?

Was ist DEINE Wahrheit?

Was denkst du wirklich, wessen Leben du leben solltest?

Wie lange wirst du das noch mitmachen?

Bis deine Eltern gestorben sind?

Bis deine Kinder endlich groß sind?

Bis du endlich in Rente gehen kannst?

Wie viele Jahre dauert das noch?

Wie viele Lebensjahre wirst DU dann noch haben, und wirst du dann noch fit sein?

Was willst du am Ende von deinem Leben denken?

Dass du gut gelebt hast?

Oder wirst du bereuen, Dinge nicht getan zu haben?

Sehr viele Menschen bereuen an ihrem Ende,
wie sie ihr Leben gelebt haben

Nicht mehr Zeit mit ihren Kindern verbracht zu haben.

Immer so schlecht gelaunt und gestresst gewesen zu sein.

Sich nicht bei ihren Freunden gemeldet zu haben.

Sich nicht mit einem Verwandten ausgesöhnt zu haben.

Einen Lebenstraum nicht ausprobiert zu haben.

Schritt 1, um das zu vermeiden, ist, dir deine Innere Wahrheit einzugestehen.

Vieles, was uns unsere Großeltern und Eltern über das Leben beigebracht haben, stimmt heute einfach nicht mehr!

Wer kennt sie nicht, diese alten Sprüche ...

So, wie unsere Großmütter noch 8 Kinder gebären mussten, so wie sie kein eigenes Bankkonto haben durften und außerhalb einer Ehe nicht überleben konnten, so, wie unsere Mütter vielleicht noch mit 16 in einem Betrieb in die Lehre gingen und dort bis zu ihrem Renteneintritt arbeiteten ... so ist die Welt heute nicht mehr.

So, wie ganz früher Zigaretten noch in der Apotheke verkauft wurden, weil sie gut für die Atemwege seien. Wie Schwangere reihenweise geröntgt wurden. Wie das Wundermaterial Asbest in den Häusern verbaut wurde.

Heute wissen wir vieles besser.

Wenn wir also Asbest und Amalgam nicht mehr verwenden - wieso wenden wir dann noch die veralteteten Sprüche unserer Eltern und Großeltern an?

"Geldverdienen geht nun mal schwer."

"Die Arbeit macht nun mal keinen Spaß."

"Sei froh, dass du einen Mann hast."

"Du bist zu empfindlich, hab dich nicht so. Bei uns ging das damals doch auch."

"Du kannst eben nicht alles haben."

"Das ist nichts für unsereiner."

"Das tut man nicht. Das gehört sich nicht."

So, wie die Tante, als sie unverheiratet ein Kind erwartete, ganz schnell heiraten musste, ob sie den Mann nun liebt oder nicht ... Glücklicherweise sind diese Zeiten vorbei!

Unsere Eltern wollten immer, dass es uns mal besser geht.

Heute sind wir dort angekommen. Wir haben die Erlaubnis, anders zu leben. Uns nicht mehr so abzuschuften. Es ist einfach nicht mehr nötig.

Ja, Arbeit macht nicht immer Spaß. Aber sie darf auch nicht zur einzigen Quälerei werden. Das müssen wir heute einfach nicht mehr mitmachen.

Und letztendlich ist das Leben wirklich kurz - und wir haben heutzutage die Möglichkeiten, unsere Lebensträume auszuprobieren.

Einmal getroffene Entscheidungen kannst du auch rückgängig machen.

Wieso glaubst du noch, dein Leben müsse so sein,
wie es jetzt gerade ist?

Was, wenn es doch besser geht?

Erstmal tust du das nur für dich selbst.

Du erzählst noch niemandem davon, wenn du nicht willst.

Es MUSS sich gar nichts ändern.

Aber es KANN,
wenn du soweit bist.

Wünschst du dir dein Leben insgeheim anders?

Schritt 1 dorthin ist, dir deine Innere Wahrheit einzugestehen.

Gut - du hast die Wahl

Wenn es dir grad nicht gut geht, dann kannst du:

In deinem dir bekannten Leid sitzen bleiben.

Dann musst du wenigstens keine Veränderungen befürchten.

Aber dann darfst du auch keine Verbesserung erhoffen. Wieso sollte sich plötzlich von selbst was bessern?

Oder dich ganz sanft vorantasten, mal hineinspüren.

Und dich dabei von mir begleiten lassen.

Ich mach das schon seit 13 Jahren mit Frauen, die sich ein leichteres, besseres, glücklicheres, gesünderes Leben wünschen?

Und da ich 2008 noch selbst in so einer Lage war wie du jetzt, weiß ich sehr genau, wie sich das anfühlt und was du jetzt brauchst.

Schnuppere einfach mal rein - jetzt im Juni

Kostenlos

Täglicher Artikel zum Thema "Innere Wahrheit finden & leben"

Plus Videos | Facebook-Lives mit mir, der Neuanfangsmentorin

  • Die verschiedenen Arten von Signalen, durch die du deine Innere Wahrheit erkennst
  • Wie du die Richtung findst, in die du gehen willst
  • Wie du die Wahrheit raus lässt, sie sichtbar machst (der beste Zeitpunkt, Umgang mit möglichen Widerständen ...)
  • Mutmacher
  • Werkzeuge
  • Methoden, deine Wahrheit für dich festzuhalten (damit sie sich nicht wieder verflüchtigt)
  • alles völlig kostenlos